Das können wir noch produzieren

Vierpunktlager

Das Vierpunktlager ist so ausgelegt, dass es mittlere Axialkräfte und Kippmomente sowie höhere Radialkräfte aufnehmen kann. Die Vierpunktlager zeichnen sich durch eine geringe Einsatzmasse und ein kleineres Lagerspiel gegenüber der Kugeldrehverbindung aus. Die Anforderung an die Anschlusskonstruktion ist höher als bei den Kugeldrehverbindungen. Typische Anwendungen finden sich im Maschinen-und Anlagenbau sowie in Baumaschinen und Kranen.

  • Vierpunktlager
    Vierpunktlager

2-reihige Kugeldrehverbindung

Die 2-reihige Kugeldrehverbindung ist eine einfache und robuste Ausführung mit ausreichend Lagerspiel. Einsatzort dieser Bauform ist dort, wo Kippmomentbelastungen schnell ihre Größe und Lage ändern, die Drehverbindung schnellen und ständigen Lastwechseln unterliegt. Im Vergleich geringste Anforderungen an die Anschlusskonstruktion. Sie ist somit gut geeignet für den Ersatz in Förderanlagen wie Schaufelradbaggern.

  • Kugeldrehverbindung
    Kugeldrehverbindung

Rollen-Drehverbindungen

Diese Rollen-Drehverbindungen werden bei größten Beanspruchungen eingesetzt. Sie zeichnen sich durch ein geringes Lagerspiel und einen gleichmäßigen, im Vergleich zur übertragenden Last, niedrigen Drehwiderstand aus und besitzen eine hohe statische und dynamische Tragfähigkeit. Die Anforderung an die Anschlusskonstruktion bezüglich Ebenheit und Steifigkeit sind höher als bei allen Drehverbindungstypen mit Kugeln. Typische Einsatzgebiete finden sich in der Walzwerkstechnik, in schweren Kranen sowie in der Tunnelvortriebstechnik.

  • Rollen-Drehverbindung
    Rollen-Drehverbindung

Kreuzrollenlager

Kreuzrollenlager werden eingesetzt, wenn hohe Radialkräfte und mittlere Axialkräfte und Kippmomentbelastungen vorliegen. Zudem werden sie eingesetzt, wenn geringes oder "Null" Lagerspiel und ein gleichmäßiger Drehwiderstand gefordert sind. Die Anforderungen an die Anschlusskonstruktion bezüglich Steifigkeit und Ebenheit sind im Vergleich zu Drehverbindungen mit kugelförmigem Wälzkörper erhöht. Verschiedene Anwendungen im Maschinen- und Anlagenbau, der Medizintechnik sowie der Antennentechnik werden hiermit ausgerüstet.

  • Kreuzrollenlager
    Kreuzrollenlager

Kombilager

Kombilager werden bei hohen Axialkräften und vergleichsweise geringen Kippmomentbelastungen eingesetzt. Bei dieser Bauform dient die Rollenlaufbahn zur Aufnahme der Axiallasten; die Kugellaufbahn kann radiale Kräfe aufnehmen und dient zusätzlich als Abhebesicherung. Vorzugsweise kommen diese Drehverbindungen bei größeren Durchmessern zum Einsatz. Beispielhaft sind Anlagen im Bereich des Massengutumschlages sowie der Fördertechnik.

  • Kombilager
    Kombilager